Wer wir sind

Lernbegleiter

Hier finden Sie unser Team von Lernbegleitern und was sie antreibt.

Schulleitung

Diese  umfasst die pädagogische und organisatorische Schulleitung sowie die Geschäftsführung.

Eltern

Die Eltern stehen hinter den Betreibern der Schule und unterstützen den Aufbau.

Verwaltung

Sekretariat, Buchhaltung und Hausmeister kümmern sich um 1000 Dinge im Alltag.

Trägerverein

Der Förderverein RAHMENGEBER & PERLENTAUCHER e.V. sorgt im Hintergrund für die Arbeitsfähigkeit der Schule.

Lernbegleiter

Derzeit arbeiten in unserem Team 17 Menschen mit den Kindern. Wir sind ein buntes Team, darunter Lehrer, Erzieher, Natur- und Widnispädagogen, ein Koch, Künstler, Handwerker, Malbegleiter, Sportwissenschaftler sowie drei Bundesfreiwillige. Die Vielfalt in unserem Team macht den Schulalltag sehr lebendig und bietet den Kindern die Möglichkeit mit den verschiedenartigsten Erwachsenen in Beziehung zu gehen.

Maren Gressmann

(Grund- und Hauptschullehrerin)

Mich faszinieren die unterschiedlichen Lernwege, die die Kinder nehmen - wenn man sie lässt - und sehe, dass ihre eigenen Fortschritte sie mit Freude erfüllen. 
Die Möglichkeit sich näher am inneren "roten Faden" entwickeln zu können und dann mehr das zu leben, was in einem steckt, trägt meiner Meinung nach dazu bei ein glückliches Leben zu führen.


Ich begleite die Kinder beim Arbeiten mit dem Montessori-Material im Bereich Mathematik und bin dabei, wenn sie in der Sporthalle spielen, bauen und sich bewegen.


Sandra Richards

(Dipl.- Ing. Architektur, Natur- und Erlebnispädagogin, Projektentwicklerin)

"Die Alten wussten, dass das Herz eines Menschen, der sich der Natur entfremdet, hart wird. Sie wussten, dass mangelnde Ehrfurcht, Wertschätzung von allem Lebendigem und allem, was da wächst, bald auch die Ehrfurcht und Wertschätzung vor den Menschen absterben lässt. Deshalb war der Einfluss der Natur, der die jungen Menschen feinfühlig machte, ein wichtiger Bestandteil ihrer Erziehung." Luther Standing Bear (Häuptling der Oglala-Lakota-Sioux)

Ich finde, es gibt für Kinder nichts Schöneres, als frei in der Natur zu spielen. Spielen ist für Kinder ein existenzielles Bedürfnis. Im Spiel und besonders im freien Spiel entwickeln Kinder Kompetenzen, die sie auf das Erwachsensein vorbereiten. Das kann ich bei unserem wöchentlichen Waldtag immer wieder gut beobachten.

In unserer schnellen digitalisierten Alltagswirklichkeit brauchen wir als Mensch die Natur mehr denn je. Ich erlebe, wie wichtig für die Kinder die Natur ist: für ihre Gesundheit und ihre Heilung, ihr Lachen und ihr Dasein ! Es macht mich glücklich, zu sehen, wie gut ihnen das tut und sie darin begleiten zu können!



Andree Woosmann

Andree ist Künstler und Steinbildhauer und begleitet in der Freien Schule die Bereiche Holzbearbeitung,  Töpfern und Steinbildhauerei .


Maike Vollering

(Grund- und Hauptschullehrerin)

Ich arbeite mit Begeisterung an der Freien Schule Weserbergland, weil ich hier mit den Kindern in Beziehung gehen kann und die Kinder gleichwürdig auf ihrem Lern- und Entwicklungsweg begleiten kann.









Anja Richards


Ich bin Anja Richards, die Lernbegleiterin für Englisch in der Primar- und Sekundarstufe. Ich bin mit einem Engländer verheiratet und habe drei Söhne. Durch meinen Mann bin ich viel in der Welt herumgekommen und habe so meine englischen Sprachkenntnisse erlangt. Zurück in Hameln habe ich mich zur englischen Sprachdozentin fortgebildet und führe seitdem eine kleine Sprachschule.

Für mich ist es wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen Spaß am Lernen der Sprache haben. Nur so ist es nachhaltig und das möchte ich fördern.

Ingo Schröder

Die Kinder sind die Zukunft, sie auf diese Welt vorzubereiten und das Beste in ihnen zum Leuchten zu bringen, erfüllt mich mit Freude.
Jedes Kind ist anders und begeistert begleite ich sie auf ihren Entdeckungen. Meine Bereiche sind die Naturwissenschaften, Technik, Elektrik/Elektronik, Weltgeschichte, Natur und Natürlichkeit.







Anja Busse

(Dipl. Kunsttherapeutin und Dipl. Kunst- und Werklehrerin)

Ich arbeite hier, weil das bunt schillernde Meer der Phantasie unerschöpfliche Möglichkeiten für ein glückliches Leben bereithält.

Durch das Ausleben der Phantasie und Kreativität mit künstlerischen Aktivitäten und Materialien nach ganz eigenen Impulsen entwickeln Kinder Selbstbewusstsein, Individualität, Handlungsfähigkeiten sowie Freude und Freiheit für ihr ganzes Leben. Das finde ich unglaublich wichtig und sinnvoll und das macht auch mir großen Spaß.

Heidrek Nachtigäller

Ich bin Heidrek, Tischler, Wildnispädagoge und Outdoorliebhaber und ich liebe Geschichten und Mythen.

Regina Niedens

Mein Name ist Regina. Ich bin für die Fächer Musik und Deutsch zuständig. Ich spiele Klavier und Querflöte. Als Schülerin und als Lehrerin habe ich mich nach einer Schulform gesehnt, an der Kinder mitbestimmen oder selber entscheiden können, was und wie sie lernen. Ich freue mich an so einem Ort angekommen zu sein!

Jürgen Feuerhake

Tobias Meyer

Henning Beinert

Thea Kohlenberg

Ich bin Thea Kohlenberg und mache noch bis Ende September einen Bundesfreiwilligendienst an der Freien Schule Weserbergland. Ich habe 2017 mein Abitur an einer Regelschule gemacht und freue mich das Konzept einer freien Schule kennenlernen zu dürfen, mit den Kindern zu arbeiten und neue Erfahrungen zu sammeln. Vorwiegend unterstütze ich in der Sekundarstufe und betreue das freie Arbeiten. Ich möchte in alle Bereiche dieses Berufs reinschnuppern und zum Wintersemester ein Studium im Bereich Lehramt beginnen.

Jonas Appel

Marie Magerkurth

Ich bin Marie und mache im Schuljahr 2018/2019 ein Bundesfreiwilligenjahr an der Freien Schule Weserbergland. Ich interessierte mich nach meinem absolvierten Abitur an einer Regelschule für eine neue Schulform. Durch eine Freundin, die im Schuljahr zuvor ihr Bundesfreiwilligenjahr hier antrat, wurde ich auf die Schule aufmerksam. Zunächst musste ich mich an das völlig neue Konzept der Freien Schule gewöhnen, aber relativ schnell fiel mir auf wie entspannt die Kinder in die Schule gehen. Ohne jeglichen Druck oder Angst eine Arbeit schreiben zu müssen oder einem Lehrer nicht gerecht zu werden, kommen die Kinder glücklich und zufrieden in die Schule spaziert. Durch die vielen Montessori Materialen und die tollen Lernbegleiter haben die Kinder viele Möglichkeiten, individuell zu lernen und sich persönlich weiterzuentwickeln. Bei manchen Schülern/innen dauert es länger, bei den anderen geht es schneller - eben jeder in seiner Geschwindigkeit. Die Kinder werden zu NICHTS gezwungen und NICHT unnötig unter Druck gesetzt, sondern sie wollen eigenständig mehr Wissen erfahren. Und das find ich einfach super! Positiv erstaunt hat mich auch, dass die Lernbegleiter viel individueller und persönlicher auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen können, da nicht ein Erwachsener für 30 Kinder auf einmal zuständig ist - so wie es auf einer Regelschule ist. Auch die Bufdi's haben viele Freiheiten und dürfen viel unterstützen. Ich begleite zum Beispiel aktiv das Deutschangebot und habe meine eigene Tanz-AG. Ich bin jetzt schon sehr dankbar für das Jahr, denn auch als Bufdi lernt man hier viel dazu.

Lara Härtel

Beitrag folgt.

Trägerverein

Rahmengeber Perlentaucher e.V.

Der Trägerverein Rahmengeber und Perlentaucher e.V. wurde von den Gründern der Schule etabliert und steht für den rechtlichen und finanziellen Rahmen, der den Schulbetrieb sichert. Der Trägerverin ist das Rechtsorgan der Schule und Vertragspartei in allen wesentlichen Belangen der Freien Schule Weserbergland.

Gleichzeitig stehen die GründerInnen  im Trägerverein für die Wahrung des pädagogischen Ursprungskonzeptes in der der Freien Schule Weserbergland.

1. Vorsitzende: Sandra Richards              2. Vorsitzender: Heiner Rodewald

Leitung

Sandra Richards

Geschäftsführerin

(Dipl.- Ing. Architektur, Natur- und Erlebnispädagogin, Projektentwicklerin)


Geh nicht nur die glatten Straßen. Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub. ( Antoine de Saint Exupery)

Ich bin Initiatorin und Gründerin der Freien Schule Weserbergland in Coppenbrügge im Weserbergland und Vorstandsvorsitzende des Trägervereins "Rahmengeber und Perlentaucher e.V." .

Vor Gründung der Schule und Tätigkeit als Geschäftsführerin habe ich als Dipl.- Ingenieurin in mehrjähriger Arbeit im Städtebau an verschiedenen Projekten zur Gestaltung von Kinder- und Jugendspielplätzen in Ballungsräumen mitgearbeitet.

Als selbständige Erlebnispädagogin habe ich ein eigenes Netzwerk gegründet und zahlreiche natur- handwerkliche Projekte für Kinder an öffentlichen sowie sozialen Einrichtungen geplant und durchgeführt. Die Planung und Umsetzung von größeren Projekten hat mir schon immer viel Spaß gemacht.

Mit Gründung der Schule habe ich meine Selbständigkeit aufgegeben und meine ganze Kraft und Energie in das Gelingen der Schule gesteckt. Das Projekt" Freie Schule" ist mein schönstes Projekt, weil sich für mich darin eine tiefe Sinnhaftigkeit verbirgt und ich zur Schaffung eines Bildungsortes beitragen kann, an dem sich Kinder gut entwickeln können.


Agnes Wulff


Seit dem 1. Mai 2019 bin ich unterstützend im Bereich der Schulleitung  tätig. Vor meiner Pensionierung - Anfang des Jahres - habe ich eine zweizügige Grundschule geleitet. Meine Erfahrungen, die ich im Regelschulbereich gesammelt habe, möchte ich gern an der Freien Schule Weserbergland einbringen bzw. sehen, was sich auf diese Schulform übertragen lässt und wo konstruktive Anpassungen gefordert sind. Seit meinem Studium habe ich mich immer wieder mit freieren Unterrichtsformen beschäftigt und finde es ganz spannend, diese hier jetzt auch praktisch zu erleben.

Verwaltung

Sekretariat

Eltern

Ohne Eltern, die an einem Strang ziehen ist so eine Schule nicht möglich. Der Aufbau einer Schule erfordert von der Schulgemeinschaft viel Kraft und Energie, zumal die finanziellen Zuschüsse vom Land Niedersachsen sehr gering sind.  Deswegen ist für die Entwicklung der Schule die Mitarbeit der Eltern unabdingbar. Eltern können auf unterschiedliche Weise die Schule bereichern, und so wie bei den Kindern auch, sollen sich auch die Erwachsenen für die Arbeitsfelder entscheiden, die sie gerne machen. Die Auswahl ist groß, von der Organisation von Festen und Ausflügen, Elterncafé und Kreativtreffen, Renovierungen und Bauaktionen, Garten- und Schulhofgestaltung, Imkern, Theaterprojekte, Nähangebote, Fotografieren, Büromithilfe - vieles ist möglich!